logo ffw klein

logo ffw 4 weiss

 banner15

Quelle: Foto DSH Quelle: Paulinchen

Hier unsere Tipps:

  • Benutzen Sie nur einen standsicheren Grill. Stellen Sie diesen kippsicher im Windschatten auf.
  • Achten Sie auf einen feuerfesten Untergrund.
  • Halten Sie genügend Abstand zu Feld und Wald und anderen brennbaren Materialien. Achten Sie darauf, dass keine Glut vom Wind verweht wird.
  • Halten Sie Löschmittel bereit (Eimer mit Wasser oder Sand, Feuerlöscher oder Löschdecke).
  • Grillschürze, -handschuhe und lange Grillzangen verwenden.
  • Den Grill nie unbeaufsichtigt lassen.
  • Grillen und Kinder:
    Auf Kinder übt der Grill eine fast magische Anziehungskraft aus: Deshalb Kinder nie unbeaufsichtig beim Grill lassen.
    Den Grill nie von Kindern anzünden oder bedienen lassen.
    Kinder nicht in der Nähe des Grills spielen oder herumtoben lassen - Sicherheitsabstand mind. 2-3m.
  • Sollte es zu Brandverletzungen kommen, kühlen Sie diese mit viel Wasser wenn möglich mit handwarmen Wasser, decken Sie Wunden möglichst keimfrei ab. Sofortige ärztliche Behandlung ist nötig!

    Mehr Tipps zum Thema Brandverletzungen bei Kindern und Jugendlichen gibt Paulinchen e.V. unter der Telefon-Hotline 0800 0 112 123 oder auf der Homepage www.paulinchen.de.
  • Grillen sie nie in einem Raum ohne Zu- und Abluft, denn es besteht Erstickungsgefahr.
  • Abtropfendes Fett kann brennen und das Grillgut entzünden. Auch aus gesundheitlichen Gründen sollte brennendes Fett vermieden werden. Verwenden Sie Grilllschalen. Brennendes Fett nicht mit Wasser (Fettexplosion), sondern durch Abdecken löschen.
  • Holzkohle nur mit geeigneten Zündhilfen (Grillanzünder, Pasten usw.) in Brand setzen. Niemals Spiritus, Benzin o.ä. verwenden! Weder zum Anzünden noch zum Nachgießen. Diese können durch Verpuffungen zu schwersten Verbrennungen führen!
  • Legen Sie Ihr Grilllgut bei Holzkohlegrills erst auf, wenn die Holzkohle gut durchgeglüht und von einer weißen Schicht überzogen ist.
  • Restliche Grillkohle (Asche) erst dann entsorgen, wenn sie wirklich abgekühlt ist. Auch dann nicht in Kartons oder Plastikbehälter schütten (Blecheimer). Im Zweifel Glutreste ablöschen und, wenn möglich, vergraben.
  • Beim Gasgrill unbedingt darauf achten, dass die Anschlüsse dicht sind. Verbindungsschlauch nicht der Hitze aussetzen. Achten Sie auf die Flamme. Erlöscht diese unbeabsichtigt, kann weiter Gas austreten, das brand- und explosionsgefährlich ist.

Die Tipps sind aus den verschiedenen Quellen zusammengestellt (u.a. www.feuerwehr-weblog.de und www.paulinchen.de).

Die Feuerwehr Weißenburg wünscht Ihnen viel Spaß beim Grillen und guten Appetit.

Kontakt

Freiwillige Feuerwehr Weißenburg
Schlachthofstraße 11
91781 Weißenburg
Telefon: 09141 5086
info@feuerwehr-weissenburg.de

Wir bei Facebook